1×1 der Teezubereitung

1×1 der Teezubereitung

Tee-Zubereitung, Tee zubereiten, Ziehzeit, WassertemperaturDie Zubereitung eines  leckeren, wohlschmeckenden Tees ist ganz einfach.  Voraussetzung ist frischer Tee einer guten Qualität und weiches, kalkarmes Wasser.

Nun bleibt bei der Zubereitung nur noch eine Art magisches Viereck übrig

Teemenge - Wassermenge - Wassertemperatur - Ziehzeit

Teemenge/Wassermenge
2-5 Gramm Tee je nach Größe des Gefässes. Bei der Menge einer größeren Tasse ist ein gutes Maß der Teelöffel. Bei Blatttee nimmt man einen gehäuften Teelöffel, bei Broken Tee einen gestrichenen Teelöffel.

Wassertemperatur
Entnehmen Sie zuerst den Herstellerangaben auf der Packung oder Beschreibung durch den Teehändler auf der Onlineseite. Weitere Hinweise im folgenden Text.

Ziehzeit des Tees, richtige WassertemperaturZiehzeit
Die Ziehzeit unterliegt sehr stark dem persönlichen Geschmack. Hier sollten Sie experimentieren. Überträgt man die obigen Infos auf die großen Teesorten, dann ergeben sich folgende Faustformeln:


Grüner Tee
Chinesischer Grüntee zieht bei etwa 80 Grad 1-2 Minuten, wenn sehr großblättrig etwas heißer, bei sehr feinem Blattwerk entsprechend darunter.
Japanischer Grüntee zieht je nach Sorte bei 60 bis 75 Grad in der Regel 45-75 Sekunden. Der zweite und dritte Aufguss dann aber nur noch 5-10 Sekunden. Da japanischer Tee so vergleichsweise empfindlich und teuer ist, stehen die obigen Hinweise üblicherweise detailliert auf der Verpackung.
Wenn Sie Grünen Tee zu heiß aufgießen, bekommt er einen Stich ins Gelbe. Gilt für Grüne Tees, die normalerweise einen grünen Tassen-Aufguß haben.

Oolong Tee
Wasser knapp siedend (85 - 95 Grad). Ziehzeit reicht von 30 Sekunden bis zu mehreren Minuten. Probieren Sie aus, was Ihnen besser schmeckt, leicht und duftig, damit kurz gezogen, kräftig und intensiv, damit länger ziehen lassen. Je besser die Qualität desto mehr Geschmack entfaltet sich auch bei längerer Ziehzeit. Beginnen Sie mit einer oolong tee, ziehzeitkürzeren Zeit und steigern dann langsam. Es gibt auch Empfehlungen mit einer Minute zu beginnen und die Ziehzeit bei den nachfolgenden Aufgüssen zu verkürzen. Schlussendlich hängt es davon ab, welche Geschmacksnuancen Sie aus Ihrem Tee heraus zaubern wollen, die eher leichten Noten oder intensiven Geschmack.

Schwarzer Tee
Wasser knapp siedend. Ziehzeit reicht von 2-3 Minuten (Darjeeling) bis zu 3-5 Minuten bei Fans von dunklem, kräftigen Assam.
Achtung, Broken Tee eher kürzer ziehen lassen, er zehrt schnell aus. Lassen Sie Wasser nicht länger kochen. Der im Wasser enthaltene Sauerstoff entweicht sehr schnell. Tee braucht lebendiges, sauerstoffreiches Wasser, um seinen Geschmack zu entfalten.

Pu Erh
Wasser knapp siedend. Ziehzeit beginnt sehr kurz mit 30 Sekunden.  Den ersten Aufguß wegschütten, danach von Aufguss zu Aufguss die Ziehzeit etwas verlängern. Pu Erh ist sehr ergiebig.


Generell gilt, die Ziehzeit bei mehreren Aufgüssen jedes Mal ein wenig zu verlängern.

Experimentieren Sie!
Teemenge, Tee-Zubereitung, WassertemperaturSeien Sie neugierig. Finden Sie heraus wie Ihnen ein neuer Tee am besten schmeckt.
Sie können an allen drei Enden des magischen Vierecks Veränderungen vornehmen.

Tee ist zu stark - Teemenge reduzieren oder Temperatur verringern oder Ziehzeit verkürzen
Tee zu leicht - Entsprechend anders herum. Mehr Tee verwenden oder die Temperatur leicht heraufsetzen oder die Ziehzeit verlängern.
Aber Achtung, es ist nicht egal, welches Element sie verändern. Eine höhere Temperatur oder längere Ziehzeit wäscht die Gerbstoffe schneller heraus. Der Tee wird damit bitterer. Wenn Sie dies nicht mögen, dann sollten Sie als erstes die Teemenge herauf- bzw. heruntersetzen.